AGB/Teilnahmebedingungen

§ 1 Teilnahmeberechtigung Hund
Teilnahmeberechtigt ist jeder Hund, der gesund, frei von Parasiten und ansteckenden Krankheiten ist, fit und dem Mindestalter der jeweiligen Veranstaltung entspricht (siehe jeweilige Veranstaltung). Der Hund muss über eine gültige Tollwutimpfung sowie eine Haftpflichtversicherung verfügen. Impfpass ist beim VET-Check vorzulegen. Der Tierarzt kann zusammen mit dem Organisationsteam Hunde, die an extremem Übergewicht leiden oder Auffälligkeiten am Bewegungsapparat zeigen, vom Rennen ausschließen.

Mindestalter wild & dirty SOUTH & NORTH:
15 Monate Longrun (8 km), 12 Monate Shortrun (5 km); 18 Monate bei Bike&Scooter

Mindestalter LS Trophee:
15 Monate

Mindestalter SwimRun:
15 Monate

Mindestalter 505:
15 Monate

Mindestalter MUNICH & GELSENKIRCHEN:
12 Monate beim Canicrossen; 18 Monate bei Bike&Scooter

SPEEDFREERUN:
12 Monate

Teilnehmen dürfen nur sozialverträgliche Hunde. Hunde mit offensichtlich großem Aggressionspotential können vom Veranstalter ohne Erstattung der Teilnahmegebühr ausgeschlossen werden. Das Tragen von Rennmaulkörben ist zulässig, der Hund muss darin seinen Fang weit öffnen können, damit er frei hecheln kann. Das Tragen von Stachel- oder Würgehalsbändern ist ausnahmslos unzulässig. Einen vernünftigen Umgang mit den Hunden halten wir für selbstverständlich.
Jeder Hund darf nur in EINEM Hund-Mensch-Team pro Tag starten. Doppelstarts von Hunden sind nur mit Ausnahmen erlaubt (siehe jeweilige Veranstaltung), Doppelstarts von Menschen sind möglich. Die Hunde sind während der gesamten Veranstaltung an der Leine zu führen.

Doppelstart des Hundes an einem Tag wild & dirty: Ausgeschlossen.
Doppelstart des Hundes an einem Tag LS Trophee: Sonderregelung mit dem SwimRun.
Doppelstart des Hundes an einem Tag SwimRun: Startberechtigt sind nur Hunde, die bei der LS Trophee an diesem Tag nicht mehr als 1 Etappe laufen.
Doppelstart des Hundes an einem Tag 505: Ausgeschlossen

Wir empfehlen vor der Teilnahme einen Tierarztbesuch!

§ 2 Teilnahmeberechtigung Mensch
Teilnahmeberechtigt ist jeder, der gesund, fit und das Mindestalter für die jeweilige Strecke erreicht hat. Das Mindestalter kann der Veranstaltungsseite entnommen werden. Die Teilnahme unter 18 Jahren ist grundsätzlich nur mit Einverständniserklärung der Eltern möglich. Eltern haften für ihre Kinder. Beim Kauf eines Family-Tickets muss mindestens ein Kind unter 16 Jahren mitlaufen. Die Eltern entscheiden hier über die Streckenlänge, je nach körperlicher Fitness der Kinder sowie aller anderen Mitläufer. Die Teilnahmeberechtigung setzt keine Vereinszugehörigkeit voraus. Der Teilnehmer schließt alle Haftungsansprüche gegenüber dem Veranstalter, die aus eventuellen gesundheitlich-medizinischen Problemen als Folge der Teilnahme entstehen können, ausdrücklich aus. Wir empfehlen vor der Teilnahme einen Arztbesuch. Der Teilnehmer erkennt weiter mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung den Haftungsausschluss des Veranstalters für Personen- und/oder Sachschäden jeder Art an, es sei denn sie beruhen auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Veranstalters.
Der Teilnehmer willigt in die Speicherung der von ihm bei der Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zum Zwecke der Durchführung der Veranstaltung ein. Eine Weitergabe der persönlichen Daten, zu welchen Zwecken auch immer, findet ohne Einwilligung des Teilnehmers nicht statt.
Der Teilnehmer ist weiter damit einverstanden, dass der Veranstalter Bilder und Videos, die von den Teilnehmern während der Veranstaltung gemacht werden, verwendet, insbesondere diese auf der StrongDog-Homepage und in sozialen Netzwerken veröffentlicht. Eine Verwendung zum Zwecke der kommerziellen Werbung ist ausgeschlossen.
Wir setzen für Mensch wie Hund eine allgemeine Fitness voraus, um bei solchen Events starten zu können.
Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme an der Veranstaltung.

COVID19

  • kein G-Nachweis mehr benötigt, es darf jeder starten!
  • Abstand mindestens 1.5 m zu anderen Teilnehmern auf dem Gelände und beim Rennen.
  • Empfehlung zum Tragen von Masken an den Ständen, auf den Toiletten, beim Vet-Check und der Anmeldung.
  • Keine Maskenpflicht während des Rennens.
  • Ausweispflicht (Personalausweis) bei der Startnummernausgabe.
  • Regelmäßiges Händewaschen und Hände desinfizieren wird empfohlen.
  • Sportlermeetings und Siegerehrungen finden unter Einhaltung der Mindestabstände statt.
  • Empfehlung der COVID-Tracking App
  • Teilnahmeverbot für Personen, die in den letzten 14 Tagen vor der Veranstaltung Kontakt zu COVID-19 Infizierten hatten oder COVID-typische Symptome zeigen.
  • Bei Missachtung der Corona-Regeln erfolgt eine sofortige Disqualifikation bzw. Verweis von der Veranstaltungsfläche. Das Startgeld wird nicht erstattet.

Bei Missachtung der Corona-Regeln erfolgt eine sofortige Disqualifikation bzw. Verweis von der Veranstaltungsfläche. Das Startgeld wird nicht erstattet.

§ 3 Ausrüstung
Der Hund hat ein geeignetes Zuggeschirr zu tragen. Hund und Mensch müssen während des ganzen Rennens mit einer elastisch gedämpften Leine verbunden sein (siehe jeweilige Veranstaltung). Der Hund hat zusätzlich ein Halsband zu tragen. Die Ausrüstung wird vor dem Start von dem Veranstalter kontrolliert.

Ausrüstung wild & dirty SOUTH & NORTH:
Passendes Zuggeschirr/Hundesportgeschirr, Canicrossgürtel, Zugleine zwischen 1,5 Meter und 3 Meter.
Die Leine soll im ausgestreckten Zustand zwischen 1,50 bis 2,50 Meter (Canicross) und ca. 2,3 bis 3 Meter (Bikejöring/Scooter) lang sein. Bike/Scooter muss in technisch einwandfreiem Zustand sein und jedes Rad muss einzeln gebremst sein. Bei Bike und Scooter besteht Helm– und Handschuhpflicht und es darf nur mit Antenne gestartet werden, Brille ist optional. Beim Nachtlauf muss eine Stirnlampe/Körperlampe mit genügend starkem Licht getragen werden.
Ausrüstung SwimRun
Passendes Zuggeschirr/Hundesportgeschirr, Canicrossgürtel, Zugleine zwischen 1,5 Meter und 2,8 Meter
Ausrüstung 505
Passendes Zuggeschirr/Hundesportgeschirr, Canicrossgürtel, Zugleine zwischen 1,5 Meter und 2,8 Meter

§ 4 Rennen / Einzelläufe
Gestartet wird einzeln oder in Gruppen. Auch sind Massenstarts und Jagdstarts möglich. Es darf immer nur mit einem Hund gelaufen/gefahren werden (außer Scooter 2 Hunde). Die Starter haben sich spätestens 10 Minuten vor ihrer Startzeit im Vorstartbereich einzufinden und auf die Anweisungen des Orga-Teams zu achten. Hier wird auch eine Materialkontrolle erfolgen. Je nach Witterung und Temperatur kann der Ablauf geändert werden, insbesondere die Streckenlänge verkürzt und die Startzeiten verschoben werden oder zum Wohle von Mensch und Hund sogar Wettkämpfe abgesagt werden.
Jegliche Maßnahme den Hund zur Vorwärtsbewegung zu zwingen ist strikt verboten. Wenn ein Hund nicht mehr kann oder will, muss der Teilnehmer das Rennen/den Wettbewerb abbrechen. Der Hund darf nicht frei laufen. Es ist darauf zu achten, dass der eigene Hund gegenüber den anderen Hunden und Sportlern keine Aggressionen zeigt und diese auch nicht behindert. Bei Missachtung kann das Team auch von einem Streckenposten/Orga-Mitglied direkt aus dem Rennen genommen oder nachträglich durch den Veranstalter disqualifiziert werden.

§ 5 Siegerehrung
Die Siegerehrung erfolgt in der Regel ca. 1 Stunde nach den letzten Wettkämpfen am selben Tag.

§ 6 Wertung / Einzelläufe
Frauen und Männer starten zusammen, werden aber getrennt gewertet. Bei einigen Veranstaltungen gibt es Kinder- oder Gruppenwertungen.

§ 7 Zuschauer
Zuschauer dürfen gerne am Rand der Strecke die Teilnehmer motivieren und anfeuern, ohne dabei die Läufer und deren Hunde zu behindern oder abzulenken. Hier muss ebenfalls auf den Abstand von mind. 1,5m geachtet werden.

§ 8 Missachtungen und Änderungen
In Fällen von groben Missachtungen der Rennregeln, unangemessenen Umgangs des Teilnehmers mit seinem Hund, steht dem Veranstalter das Recht zu, eine gelbe (Verwarnung) oder rote Karte zu vergeben und folglich den Teilnehmer ohne Erstattung der Teilnahmegebühr von der weiteren Veranstaltung auszuschließen. Des Weiteren behält sich der Veranstalter vor, die Strecke und/oder den Modus zu ändern.

§ 9 Startgeld und Anmeldung
Die Höhe der Startgelder, sind den einzelnen Veranstaltungen und Strecken zu entnehmen.
Das Startgeld wird sofort per PayPal Plus (PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung)  bezahlt.
Das Startgeld verfällt, sofern der Teilnehmer zu der Veranstaltung nicht erscheint. Tickets sind an die buchende Person gebunden. Eine Rückzahlung des Startgeldes ist ausgeschlossen, außer es wurde das StrongDog CashBack bei der Anmeldung abgeschlossen.
Das Startgeld beinhaltet die Teilnahme und den Zutritt zu der Veranstaltung, einen VET-Check, ein Sportlermeeting, Startnummer mit Transponderzeitnahme und die Auswertung der eigenen Leistung.
Bei Änderungen in der Durchführung oder gar der Absage der Veranstaltung wegen höherer Gewalt, aus Sicherheitsgründen oder aufgrund behördlicher Anordnungen oder eines sonstigen Umstands, der vom Veranstalter nicht zu vertreten ist, besteht keine wie auch immer geartete Schadensersatzverpflichtung, sowie Rückzahlung der geleisteten Teilnahmegebühr. Das Event kann sehr kurzfristig durch behördliche Vorgaben wegen Covid-19 abgesagt werden. Jeder Teilnehmer ist damit einverstanden das sein Ticket nicht erstattet wird, sondern ein Freiticket ausgestellt wird.

Sofern ihr das StrongDog CashBack abgeschlossen habt, könnt ihr selbstständig bis 2 Tage vor dem Renntag euer Ticket in eurem Account stornieren. Dazu seht ihr hinter eurem Ticket die Option des CashBacks. Weitere Informationen dazu gibt es in den CashBack Richtlinien. Ohne das CashBack kann ein Ticket nicht storniert werden. Ein gebuchtes Ticket ist zudem personengebunden und kann nicht übertragen werden.

Denkt immer daran: Der Spaß steht immer im Vordergrund.

Änderungen vorbehalten!
Stand: Juli 2022